Mittwoch, 13. Mai 2015

die Lüftungsanlage und der Estrich sind da und das Haus wird eingepackt.

Hallöchen liebe Leser!

Da wir vor einigen Tagen erfuhren, dass heute der Estrich verlegt wurde und wir beide gerade frei hatten, fuhren wir voller Neugier zu unserer Baustelle.

Dort angekommen sahen wir, wie sich die Bauarbeiter tummelten, wir sahen Klempner, Putzer und Estrichleger.

Die Klempner haben heute unsere Lüftungsanlage eingebaut. Leider hatte ich es versäumt, Fotos zu machen. Ihr Chef hatte jedenfalls Recht, als er sagte, dass unser Hauswirtschaftsraum später gut ausgelastet wäre. Zum Glück wird unser Wäscheschacht nicht beeinflusst.

Die Putzer haben unser Haus in dunklem Styropor eingepackt und die Kanten mit einer Art Spachtelmasse verstärkt.




Ich hätte nicht gedacht, welche Mengen an Spachtelmasse nötig sind. Dieser Vorrat stellt ungefähr die Hälfte dar: Der Putz ist hier noch nicht enthalten, das wäre aber nicht mehr so viel.


Als nächstes begutachteten wir die Arbeit der Estrichleger. Diese hatten eine recht große Putzmeisterpumpe genutzt, um den Zementestrich durch einen dicken Feuerwehrschlauch ins Haus zu pumpen.












Es beruhigte uns sehr, wie wenig Wasser diesem Estrich beigemischt wurde. Auf 3 bis 4 Schippen von dem "Sand" kam 1 Eimer Wasser. Somit werden wir nicht all zu viele Liter Wasser aus dem Haus heizen müssen. Als wir gegen halb 10 auf der Baustelle ankamen, sahen wir, wie im Untergeschoss der Estrich verlegt wurde. Im Obergeschoss war er schon verlegt.

Der Estrich darf nun 1 Woche nicht betreten werden. Zum Glück haben wir eine begehbare Treppe, und einigermaßen gelenkige Arme und Beine, so dass wir noch im Obergeschoss Fotos schießen konnten.




Kommentare:

  1. Hallo,
    das letzte Foto finde ich am besten :-)
    Sooo schöne Schuhe habe ich noch nie gesehen. Im Ernst, das war mir nicht klar, dass das so abläuft aber eigentlich logisch, irgendwie müssen die arbeiten. Danke für die informativen Bilder.
    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das mit dem "Richtkranz" hat sich inzwischen geklärt, wir bekommen einen Baum vom Bürgermeister ;-))))
    Viele Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen